Werbenetzwerke - Cross-Channel Interactive Marketing

Werbenetzwerke - Cross-Channel Interactive Marketing

Werbungsnetze rütteln die alte Ordnung auf. So wie die Konsumenten das Marketing übernehmen, steuern die Vermarkter abwechselnd das Werbeschiff. Diese neue Dynamik zwischen Vermarkter und Werbeagenturen wird in einem von Forrester im März 2010 veröffentlichten Bericht beschrieben. In der Executive Summary des Berichts wird den Marketingagenturen empfohlen, die gleiche Anpassungsfähigkeit zu üben, die für Werbeagenturen charakteristisch ist. Markt, Technologie und Medien.

Laut dem Bericht von Forrester haben Social Media und die Verbreitung digitaler Marketing-Shops und -chancen die Massenmedien als primäre Form der Marketingkommunikation in den Schatten gestellt. Die Autoren schlagen vor, dass Marketingagenturen versuchen, ihre Beziehungen zu Werbeagenturen zu stärken, die adaptive Attribute aufweisen. Das Ziel sollte eine dynamische Positionierung sein, wenn sich Marketingagenturen und Werbeagenturen den Herausforderungen des interaktiven Cross-Channel-Marketings stellen.

Das Wachstum der Online-Medien ist enorm und hat sich in der Werbung, im Online-Publishing und im Marketing bemerkbar gemacht. Vor allem aber gab es im Werbesektor große Unruhe, die die Art und Weise, wie Online-Medien behandelt werden, wie sie bewertet wird und wie sie verkauft, gekauft und platziert wird, verändert hat. Der Wandel in der Werbung ist überall, aber vielleicht am stärksten spürbar - wie es die econsultancy Autoren im Online Media Report formulieren - von denen, die in den "heiklen Marketingprozess involviert sind. geheimnisvolle Beziehung zwischen Käufer und Verkäufer. " Eine grundlegende Veränderung war die Etablierung von Plattformen: Werbenetzwerke, Werbetauschbörsen und nachfrageseitige Plattformen (DSP).

Werbenetzwerke werden zwischen Käufern (Werbetreibenden) und Verkäufern (Web-Publishern) positioniert und implementieren ein Arbitrage-Modell, das wie das "Flipping" von Immobilien funktioniert. Sie kaufen Werbeflächen in winzigen Netzwerken und verkaufen die zusammengepflasterten Flächen weiter, wobei sie oft genauso viel oder gezielter belichtet werden, als große Publisher es können - allerdings zu viel niedrigeren Preisen.

Einige Werbenetzwerke integrieren kontextabhängige oder verhaltensbezogene Daten in das preisgünstige Inventar, wodurch sie Mehrwert schaffen und zu einem höheren Preis verkauft werden können. Zu den wichtigsten Werbenetzwerken gehören:

  • ValueClick (öffentlich gehalten)
  • Werbung. com (Time-Warner)
  • Gruppe M Marktplatz (WPP)

Werbebörsen sind technologiebasierte Plattformen, die das Bieten, Kaufen und Verkaufen von Online-Medienwerbung durch viele Werbenetzwerke ermöglichen. Zu den wichtigsten Anzeigenbörsen gehören:

  • AdECN (Microsoft)
  • Right Media (Yahoo)
  • DoubleClick (Google)

Demand-Side-Plattformen sind im Grunde "eine Weiterentwicklung eines Werbenetzwerkmodells". Michael Collins, CEO von Joule in New York.Joule ist die unabhängige mobile Agentur von GroupM, dem globalen Media Investment Management-Unternehmen der WPP Group. Eine Pressemitteilung von GroupM aus dem Januar 2011 kündigte die Einführung der "branchenweit ersten DSP-Werbelösung für mobile Medien" auf der B3-Mobilplattform von GroupM an.

Diese weitere Entwicklung von Werbenetzwerken ist ein riesiger Mutter-Ich-Schritt, da die neue DSP-Initiative die Entscheidungstechnologie verwendet, die mit DataXu of Boston entwickelt wurde. DSP verbessert die Verwaltung und Kontrolle von Werbekampagnen über Online-Medienkampagnen. Ineffizienzen des alten Medienkaufsystems sind durch die erweiterte Analyse und Automatisierung, die durch DSP ermöglicht wird, verschwunden. Einige der Funktionen und Vorteile von DSP, die auf der

econsultancy -Website verzeichnet sind, sind: DSPs helfen Medienkäufern bei der Aggregation, Gebotseinstellung und Optimierung von digitalem Inventar über Ad Exchange und Yield Management Plattformen. Medienkäufer, um eine bestimmte Zielgruppe auf der Impressionsebene in Echtzeit zu erreichen.

Daten sind die Währung in Werbenetzwerken

Laut dem im Januar 2011 veröffentlichten Buyer's Guide: Demand-Side Platforms ist ein wichtiger Trend im digitalen Medienmarketing, dass "Data zu einem der wertvollsten Rohstoffe in der realen Welt geworden ist". Zeitgebot Ökosystem ".

Dies sind gute Nachrichten für Marktforscher, da sie Anzeigenkunden, Vermarkter und Publisher beliefern. Im Bericht

Demand-Side Platforms heißt es: Um die Nachfrage der Werbetreibenden nach besseren Einblicken zu erfüllen, die es ihnen ermöglichen, zeitnahe und zielgerichtete Kaufentscheidungen zu treffen, werden mehrere Datenaustauschvorgänge (z. B. BlueKai und Datenaggregatoren (zB Experian sind in den letzten Monaten auf den Markt gekommen.

Ein Unternehmen wie comScore bietet ein umfassendes Set an Messdiensten und Produkten - eine Praxis, die wahrscheinlich zur Norm werden wird, wenn traditionelle Grenzen verschwimmen - und ist ein globales Unternehmen. Quelle für digitale Marktintelligenz Bei

comScore ist für jeden etwas dabei - Werbetreibende, Publisher, Vermarkter: Cross-Media-Messung

  • Medienplanung und -analyse
  • Werbewirkung
  • Suche Marketing
  • Mobile Medien
  • Video- und verteilte Medienmessung
  • Marketing im Internet
  • Technologie-Tracking
  • Auftragsforschung
  • Cross Media Measurement

Datengetriebene Werbekampagnen werden zunehmend über Kanäle, die sich auf Mobile, Video, TV und soziale Medien. Der Appetit des Marktes nach Konsumentendaten scheint unersättlich zu sein. Objektive Qualitätsdaten fördern die Entwicklung genauer, verlässlicher Erkenntnisse über Verbraucher, basierend auf dem, was die Branche über den Lebensstil, das Online-Verhalten, Offline-Aktivitäten und die Demografie von Verbrauchern lernen und wissen kann.

All dieser Fokus auf Daten wird Anbieter antreiben, die Analytik und fortgeschrittene Daten an die Spitze versprechen können. Wie Monica Savut von

econsultancy es ausdrückte: Eines der Hauptprobleme im Jahr 2011 wird die Verfügbarkeit und Qualität der Daten sein, und nicht die Technologie, die für den Zugriff auf diese Daten erforderlich ist.