Was ist ein CLUE-Bericht?

Was ist ein C. L. U. E. Bericht?

Haben Sie sich jemals gefragt, wie ein Autoversicherungsagent, der Ihnen ein Angebot unterbreitet, so viel über Sie weiß? Nun, viele der Informationen, die sie erhalten, stammen direkt aus dem Bericht von C. L. U. E. CLUE ist die Abkürzung für Comprehensive Loss Underwriting Exchange. Der CLUE-Report bietet eine Datenbank mit Informationen, die alle Ihre Versicherungsansprüche in Bezug auf Ihre Autoversicherung und Hausversicherung enthält. Die Informationen können bis zu sieben Jahre zurückreichen.

Wie funktioniert das?

Ein Agent gibt Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihr Geburtsdatum in das System ein und der CLUE generiert einen Bericht. Der Agent kann dann alle Ansprüche einsehen, die Sie bei einer früheren Autoversicherungspolice eingereicht haben. Es kann sogar angeben, ob Sie eine aktive Kfz-Versicherung haben.

  • Versicherungsträger: Der CLUE-Bericht listet in der Regel Ihren aktuellen Versicherungsträger auf und gibt an, ob Ihre Police aktiv oder storniert ist. Es kann manchmal vergangene Spediteure auflisten, aber normalerweise nur, wenn Sie einen Anspruch bei der Firma angemeldet haben.
  • Verlustdatum: Die Daten früherer Verluste sind wichtig. Versicherungsträger verwenden diese Informationen, um Ihre Rate zu bestimmen. Bei geringfügigen Verstößen wird in der Regel drei Jahre lang ein Zuschlag zu Ihrem Tarif erhoben, und schwere Verstöße dauern oft fünf Jahre. Null Traffic-Verletzungen und Unfälle in fünf Jahren werden Sie wahrscheinlich einen großen Rabatt erhalten.
  • Höhe der Auszahlung: Ist der Geldbetrag, der auf eine Forderung ausgezahlt wird, wirklich wichtig? Nun, ja und nein. Die meisten ausgezahlten Forderungen belaufen sich auf über 500 USD. Wirklich macht es keinen Unterschied, wenn $ 1500 oder $ 5000 ausgezahlt werden. Manchmal erheben Ansprüche unter $ 500 einen Zuschlag, aber es hängt stark von Ihrem Autoversicherungsträger ab. Totalverlustansprüche können eine rote Fahne an Versicherungsträger sein, besonders wenn sehr hohe Dollarbeträge ausgezahlt werden. Ein Underwriter möchte das Risiko möglicherweise nicht akzeptieren.
  • Im Fehlerfall oder nicht im Fehlerfall: Versicherungsunternehmen möchten immer wissen, wer bei einem Autounfall schuld ist. Der Störungsfahrer wird fast immer mit einem Zuschlag zu seiner Versicherungssumme bestraft.

Manchmal kann ein CLUE-Bericht sogar das Jahr, die Marke und das Modell Ihrer vergangenen und aktuellen Fahrzeuge auflisten. Es kann sogar die VIN zu Ihrem Fahrzeug im Bericht auflisten.

Treiber im Haushalt können im Bericht erscheinen. Wenn der Agent Sie mit Ihrem Angebot zurückruft, werden Sie möglicherweise nach vergangenen Fahrzeugen oder Fahrern gefragt, von denen Sie ihnen noch nicht einmal erzählt haben.

Wie funktioniert das?

Der CLUE-Bericht macht Ihr Autoversicherungsangebot in der Tat genauer. Vielleicht haben Sie vergessen, einen Treiber zu erwähnen, vielleicht haben Sie keinen Zugriff auf Ihre VIN-Nummern. Der Bericht gibt dem Versicherungsagenten die Informationen, die er benötigt, um einen genauen Tarif zu bestimmen.

Was mache ich, wenn ein Fehler in meinem CLUE-Bericht auftritt?

Der erste Ort, an dem ich anfangen würde, ist, dass der Versicherer den Fehler meldet.Rufen Sie sie direkt an, indem Sie entweder ihre Kundenserviceleitung oder den Versicherungsagenten anrufen. Wenn Sie nicht die benötigte Unterstützung erhalten, können Sie LexisNexis, den Anbieter des CLUE-Berichts, anrufen. Sie werden Sie durch den Prozess führen, um eine Forderung zu bestreiten. Dies ist auch, wo Sie einen kostenlosen Bericht anfordern können

  • Call Toll Free - 1-866-312-8076

Hilfe beim Einkaufen für Kfz-Versicherungen

  • So erhalten Sie ein Kfz-Versicherungs-Angebot
  • Wie Finde ich heraus, ob ich eine Kfz-Versicherung habe?
  • So wechseln Sie Versicherungsagenten

Let's Connect! Bitte folge mir auf Twitter @CarInsReview