Lässiger Kleidungscode für Herstellung und industrielle Einstellungen

Lässiger Kleidungscode für Herstellung und industrielle Einstellungen
Artikel Inhalt:
Das Ziel Ihres Unternehmens ist es, unseren Mitarbeitern ein bequemes Arbeiten zu ermöglichen. Dennoch brauchen wir immer noch unsere Mitarbeiter, um ein professionelles Image für unsere Kunden und Kunden zu schaffen. Da alle Freizeitkleidung nicht für den Arbeitsplatz geeignet ist, helfen Ihnen diese Richtlinien dabei, zu entscheiden, was angemessen ist.

Das Ziel Ihres Unternehmens ist es, unseren Mitarbeitern ein bequemes Arbeiten zu ermöglichen. Dennoch brauchen wir immer noch unsere Mitarbeiter, um ein professionelles Image für unsere Kunden und Kunden zu schaffen.

Da alle Freizeitkleidung nicht für den Arbeitsplatz geeignet ist, helfen Ihnen diese Richtlinien dabei, zu entscheiden, was angemessen ist. Erfahren Sie mehr über Freizeitkleidung in diesem Kleidungscode, der zwischen Kleidung für Industrie und Herstellung und Kleidung für das Büro unterscheidet.

Kleidung, die sich gut für den Strand, die Gartenarbeit, Tanzclubs, Übungsstunden und Sportwettkämpfe eignet, ist möglicherweise nicht für einen professionellen Auftritt am Arbeitsplatz geeignet. Sommerkleider, lässige Capris, Tanzklubkleider und Bauchdecken sind Beispiele für Kleidungsstücke, die in einem Arbeitsumfeld oder Büro nicht angebracht sind.

Kleidung, die übermäßige Spaltung, Rücken, Brust, Füße, Bauch oder Unterwäsche zeigt, ist für ein Geschäft nicht geeignet.

Sogar in einer ungezwungenen Produktionsumgebung sollte Kleidung geknöpft und niemals geknittert werden. Zerrissene, schmutzige oder ausgefranste Kleidung ist nicht akzeptabel. Alle Nähte müssen fertig sein. Jede Kleidung, die Wörter, Begriffe oder Bilder enthält, die für andere Mitarbeiter anstößig sein können, ist nicht akzeptabel. Dazu gehören Bilder, die politischer oder religiöser Natur sind, sexuell provokativ sind, Obszönitäten gebrauchen oder andere Mitarbeiter beleidigen.

Kleidung mit dem Firmenlogo wird empfohlen.

Sportteam-, Universitäts- und Modemarken auf Kleidung sind generell akzeptabel. Verwenden Sie gesunden Menschenverstand, wenn Sie Kleidung tragen, die Wörter enthält; Menschen sind leicht beleidigt durch Worte.

Dress-Down-Tag

Freitags wurden von der Gesellschaft offiziell als Kleidertag bezeichnet. Bestimmte andere Tage können gelegentlich als Dress-down-Tage erklärt werden.

An diesen Tagen sind Jeans, Turnschuhe und eine lockere Annäherung an das Anziehen erlaubt, obwohl sie niemals potentiell anstößig für andere sind. Alle Regeln über die Akzeptanz von Kleidung, die auf der nächsten Seite aufgeführt sind, gelten am Abend des Anzugs.

Fazit Über die Casual Dress Code: Manufacturing

Dies ist eine allgemeine Übersicht über akzeptable Arbeitskleidung. Gegenstände, die nicht für die Arbeit geeignet sind, werden ebenfalls aufgelistet. Keine der beiden Listen ist all-inclusive und beide Listen sind offen für Änderungen. Die Listen sagen Ihnen, was als Arbeitskleidung allgemein akzeptabel ist und was in der Regel als Arbeitskleidung nicht akzeptabel ist.

Keine Kleiderordnung kann alle Eventualitäten abdecken, so dass Mitarbeiter ein gewisses Maß an Urteilsvermögen bei der Wahl der Kleidung ausüben müssen, um sie zur Arbeit zu tragen. Wenn Sie Ungewissheit über akzeptable, professionelle Freizeitkleidung für die Arbeit haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Vorgesetzten oder an Ihre Personalabteilung.

Kleiderordnung Details

Im Folgenden sind die spezifischen Erwartungen an den Freizeitkleidungscode für die Arbeit aufgeführt. Diese Kleiderordnung unterscheidet zwischen Herstellungsbereichen und Bürobereichen in der Kleiderordnung.

Hosen, Hosen und Anzughosen

Herstellungsbereiche:

  • Hosen oder Hosen, die Dockers und anderen Herstellern von Hosen aus Baumwolle oder synthetischem Material, Wollhosen, Flanellhosen, Jeans, Latzhosen und Sportliche Hosen sind akzeptabel. Gauchos und Capris sind akzeptabel. Hosen, die unterhalb des Knies mit fertigen Kanten sind, sind erlaubt.
  • Ungeeignete Hosen oder Hosen in der Pflanze sind Jogginghosen, Übungshosen, Bermuda-Shorts, kurze Shorts, Shorts, Leggins und andere Spandex- oder andere anpassungsfähige Hosen, wie sie die Leute zum Radfahren tragen. In der Regel sind Shorts oder Hosen, die über Kniehöhe liegen, nicht erlaubt.

Bürobereiche:

  • Hosen, die Dockers und anderen Herstellern von Hosen aus Baumwolle oder synthetischem Material, Wollhosen, Flanellhosen und gut aussehende Kleidershorts ähneln, sind akzeptabel. Dressier-Gauchos und Capris sind im Büro akzeptabel. Hosen, die unterhalb des Knies mit fertigen Kanten sind, sind erlaubt.
  • Unangemessene Hosen oder Hosen sind Jeans (außer an Kleidungs-Tagen), Jogginghosen, Übungshosen, Bermuda-Shorts, kurze Shorts, Shorts, Latzhosen, Leggings und andere Spandex- oder andere anpassungsfähige Hosen, wie sie zum Radfahren verwendet werden. .. In der Regel sind Shorts oder Hosen, die über Kniehöhe liegen, nicht erlaubt.

Röcke, Kleider und Röcke

  • Lässige Kleider und Röcke und Röcke, die am oder unter dem Knie gespalten sind, sind akzeptabel, oder Röcke mit einer Länge, bei der man bequem in der Öffentlichkeit sitzen kann, sind akzeptabel.
  • In der Regel sind Kleider und Röcke, die über Kniehöhe liegen und keine Biegung zulassen, nicht angemessen. Kurze, enge Röcke, die auf halber Höhe des Oberschenkels verlaufen, sind für die Arbeit ungeeignet. Miniröcke, Skorts, Sonnenkleider, Strandkleider, Badeanzüge und Spaghetti-Träger sind unangebracht.

Hemden, Tops, Blusen und Jacken

Herstellungsgebiete:

  • Freizeithemden, Hemden, Pullover, Tops, Golfhemden, T-Shirts, Sweatshirts, schön aussehende athletische Tops und Rollkragen sind akzeptabel Kleidung für die Arbeit.
  • Unangemessene Kleidung für die Arbeit umfasst Tanktops; bauchfreie Oberteile; Hemden mit potenziell beleidigenden Wörtern, Begriffen, Logos, Bildern, Cartoons oder Slogans; Halfter-Oberteile; und Tops mit nackten Schultern.

Büroflächen:

  • Beiläufige Hemden, Smokinghemden, Pullover, Tops, Golfhemden, T-Shirts, Sweatshirts, gut aussehende athletische Oberteile und Rollkragen sind akzeptable Kleidung für die Arbeit.
  • Angepasste Kleidung umfasst Tanktops; bauchfreie Oberteile; Hemden mit potenziell beleidigenden Wörtern, Begriffen, Logos, Bildern, Cartoons oder Slogans; Halfter-Oberteile; und Tops mit nackten Schultern.

Schuhe und Schuhe

Fertigungsbereiche:

  • Loafer, Stiefel, Kleidersohlen unterhalb von 2 Zoll, Sportschuhe und Lederschuhe sind akzeptabel.Thongs, Flip-Flops, Clogs, Pantoffeln, Sandalen und alle Schuhe mit offener Ferse oder offener Ferse sind in der Pflanze nicht akzeptabel.

Büroflächen:

  • Für die Arbeit sind konservative Sport- oder Wanderschuhe, Slipper, Clogs, Turnschuhe, Stiefel, Flats, Dress Heels und Leder-Deckschuhe akzeptabel. Das Tragen von Strümpfen ist bei warmem Wetter akzeptabel. Auffällige Sportschuhe, Strings, Flip-Flops, Hausschuhe und jeder Schuh mit offenem Zehenbereich sind im Büro nicht akzeptabel. Geschlossene Zehen und geschlossene Fersenschuhe sind im Herstellungsbereich erforderlich.

Allgemeine Richtlinie:

  • Geschlossene Zehen und geschlossene Fersenschuhe sind aus Sicherheitsgründen in der Produktionsstätte erforderlich. Schuhe, die nur einen Teil der Ferse oder des Zehs umschließen, sind in der Produktionsstätte nicht akzeptabel. Aus Sicherheitsgründen sind Heels, die mehr als zwei Zoll hoch sind, in der Fertigungsanlage nicht akzeptabel.
  • Schuhe mit geschlossenen Zehen sind im Büro erforderlich.

Schmuck, Make-up, Parfüm und Köln

Sollte gut schmecken, mit begrenztem sichtbarem Piercing. Denken Sie daran, dass einige Mitarbeiter allergisch auf die Chemikalien in Parfums und Make-up sind, also tragen Sie diese Stoffe mit Zurückhaltung.

Hüte und Kopfbedeckung

Hüte sind bei der Arbeit nicht angebracht. Kopfbedeckungen, die für religiöse Zwecke oder zur Bewahrung der kulturellen Tradition erforderlich sind, sind erlaubt.

Fazit

Wenn die Kleidung diese Standards nicht erfüllt, wie vom Vorgesetzten des Personals und den Mitarbeitern der Personalabteilung festgelegt, wird der Mitarbeiter gebeten, den unangemessenen Gegenstand nicht erneut zu tragen. Wenn das Problem weiterhin besteht oder besonders unangemessen, unprofessionell und / oder anstößig ist, kann der Angestellte nach Hause geschickt werden, um sich umzuziehen, und er erhält eine mündliche Verwarnung für das erste Vergehen. Alle anderen Richtlinien zur persönlichen Zeitnutzung finden Anwendung. Progressive Disziplinarmaßnahmen werden angewendet, wenn Dresscode-Verstöße fortbestehen.

Bitte tragen Sie Kleidung und Accessoires, die sowohl für Besucher als auch für Mitarbeiter ein professionelles Bild von Ihnen und dem Unternehmen vermitteln. Tragen Sie:

  • Kleidung, die sauber, sicher und in gutem Zustand ist.
  • Kleidung, die nicht sexuell provokativ ist.
  • Kleidung, die nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht oder andere Mitarbeiter ablenkt.
  • Kleidung, die für andere Mitarbeiter nicht anstößig ist.

Haftungsausschluss:

Diese Beispielrichtlinie dient nur zur Orientierung. Die bereitgestellten Informationen - Richtlinien, Verfahren, Beispiele, Beispiele und Richtlinien - sind zwar verbindlich, gewährleisten jedoch nicht die Richtigkeit und Rechtmäßigkeit. Obwohl ich mich bemühe, genaue, rechtliche und vollständige Informationen bereitzustellen und zu verlinken, kann ich nicht garantieren, dass sie richtig sind. Bitte wenden Sie sich an Rechtsbeistand oder Hilfe von Staats-, Bundes- oder internationalen Regierungsstellen, um sicherzustellen, dass Ihre rechtliche Auslegung und Ihre Entscheidungen korrekt sind.

Weitere Ressourcen über Kleiderordnung

  • Kleid für Arbeitserfolg: Ein Business Casual Dress Code.
  • Legere Kleiderordnung.
  • Ein formaler, professioneller Dresscode.
  • Kleiderordnung für Kundeninteraktion und Messen.
  • Beispielschreiben zur Einführung eines Dresscodes.
  • Kleiderordnung für die Arbeit Definition.
  • Business Casual Kleider Code Definition.
  • Musterempfangsbestätigungsformular.