Hawaii Mieterrechte nach Vermieter-Vergeltung

Hawaii Mieterrechte nach Vermieter-Vergeltung
Artikel Inhalt:
Hawaiis Vermieter-Mietrecht zielt darauf ab, eine friedliche Beziehung zwischen Vermieter und Mieter zu schaffen. Eine Klausel, die dazu beiträgt, den Frieden zu bewahren, verbietet ausdrücklich Vergeltungshandlungen des Vermieters. Mieter haben das Recht, in einer Unterkunft zu wohnen, die bestimmte Gesundheits- und Sicherheitsstandards erfüllt, und sollten keine Rückschläge befürchten, wenn sie sich beschweren, dass diese Bedingungen nicht erfüllt werden.

Hawaiis Vermieter-Mietrecht zielt darauf ab, eine friedliche Beziehung zwischen Vermieter und Mieter zu schaffen. Eine Klausel, die dazu beiträgt, den Frieden zu bewahren, verbietet ausdrücklich Vergeltungshandlungen des Vermieters. Mieter haben das Recht, in einer Unterkunft zu wohnen, die bestimmte Gesundheits- und Sicherheitsstandards erfüllt, und sollten keine Rückschläge befürchten, wenn sie sich beschweren, dass diese Bedingungen nicht erfüllt werden. Erfahren Sie die Rechte eines Mieters in Hawaii, wenn ein Vermieter versucht, sich zu rächen.

Hawaii Mieter Aktionen, die Retaliation auslösen könnten

Mieter haben bestimmte Rechte, wenn es um ihre Gesundheit und Sicherheit geht. Wenn sie glauben, dass diese Anforderungen nicht erfüllt werden, können sie sich an die zuständigen Behörden wenden, um sich zu beschweren. Die folgenden Aktionen können von einem Mieter in Hawaii durchgeführt werden, der einen Vermieter dazu veranlassen könnte, Vergeltung zu üben:

  • Sich bei einer lokalen Behörde, einem Gesundheitsministerium, einer Bauabteilung, einem Code-Durchsetzungsamt, einem Büro des Verbraucherschutzes, dem Vermieter oder einer anderen Regierungsbehörde wegen eines gesundheitlichen oder Sicherheitsproblems auf dem Grundstück beschweren.

  • Das Gesundheitsministerium oder eine andere Regierungsbehörde hat gegen den Vermieter eine Beschwerde über einen möglichen Sicherheits- oder Gesundheitsschutz in der Unterkunft eingereicht.

  • Der Mieter hat den Vermieter gebeten, bestimmte Reparaturen durchzuführen.

Apostelgeschichte, die als Hausvergeltung auf Hawaii betrachtet werden kann

Es gibt Handlungen, die ein Vermieter im Staat Hawaii unternehmen kann, die als Vergeltungshandlungen angesehen werden können.

Diese Maßnahmen können als Vergeltungsmaßnahmen angesehen werden, wenn sie nach einer Aktion des Mieters eintreten, wie z. B. bei einer Regierungsbehörde über die Bedingungen in der Unterkunft klagen.

  • Versuche, den Mieter dazu zu bewegen, sich von der Einheit wegzubewegen- Wenn ein Vermieter versucht, den Mieter dazu zu zwingen, sich von der Einheit zu entfernen, kann der Vermieter der Vergeltung bezichtigt werden. Der Vermieter kann versuchen, den Mieter zu belästigen, die Schlösser an den Türen des Mieters wechseln oder alle Gegenstände des Mieters aus der Wohnung entfernen.

  • Die Miete eines Mieters erhöhen- Wenn ein Vermieter eine von einem Mieter getroffene Maßnahme nicht mag, kann der Vermieter versuchen, die Miete eines Mieters als Vergeltungsmaßnahme zu erhöhen.

  • Dienstleistungen für den Mieter reduzieren- Um zu versuchen, bei einem Mieter zu einer Mieteraktion zurückzukehren, kann der Vermieter wesentliche oder notwendige Serviceleistungen für den Mieter, wie z. B. Wärme oder heißes Wasser, reduzieren.

  • Datei zum Löschen des Mandanten- Ein Vermieter kann eine Datei ausfüllen, um einen Mandanten zu entfernen, wenn der Mandant eine Aktion ausführt, die der Vermieter nicht mag. Dies nennt man eine Vergeltungsräumung.

  • Weigern Sie sich, Reparaturen vorzunehmen- Schließlich kann sich ein Vermieter weigern, notwendige Reparaturen, die der Mieter verlangt hat, zu veranlassen, um wieder bei dem Mieter einzusteigen.

Zeitrahmen für das Gesetz, das als Vergeltung in Hawaii betrachtet wird

Das Gesetz von Hawaii hat keinen spezifischen Zeitrahmen, in dem die Aktion eines Vermieters als Vergeltung angesehen werden kann. Ein Mieter hat eine bessere Chance, Vergeltung zu beweisen, je näher die Aktion des Vermieters der Aktion des Mieters kam. Wenn sich beispielsweise ein Mieter über eine Gesundheitsverletzung in der Unterkunft beschwert und der Vermieter dem Mieter eine Woche später einen Mieterhöhungsbrief zukommen lässt, scheint der Mieter ein starkes Argument für die Vergeltung durch Vermieter zu haben.

Fälle, in denen ein Vermieter den Besitz einer Einheit auf Hawaii rechtmäßig zurückerlangt

In Hawaii gibt es Situationen, in denen ein Vermieter den Besitz der Einheit auch nach einer Beschwerde des Mieters zurückerlangt, ohne dass die Klage als Vergeltung gewertet wird.

Diese Situationen umfassen:

  • Der Mieter verwendet das Gerät zu einem illegalen Zweck, zu einem Zweck, der nicht im Mietvertrag aufgeführt ist, lästig ist oder vergeudet.

  • Der Vermieter möchte die Einheit selbst besetzen oder möchte ein unmittelbares Familienmitglied in die Einheit aufnehmen.

  • Der Vermieter verkauft die Immobilie und / oder der neue Eigentümer möchte die Einheit belegen.

  • Der Vermieter möchte die Einheit grundlegend verändern, umgestalten oder demolieren.

  • Nach Prüfung der Beschwerde des Mieters beim Gesundheitsministerium wurde in der Unterkunft kein Verstoß festgestellt.

  • Die Beanstandung oder Verletzung wurde durch die Handlung oder Vernachlässigung des Mieters, eines Haushaltsmitglieds des Mieters oder eines Gastes des Mieters verursacht.

  • Der Vermieter kündigte den Mieter an, das Mietverhältnis zu kündigen, bevor der Mieter die Beschwerde einreichte.

Fälle, in denen ein Vermieter die Miete auf Hawaii gesetzlich erhöhen kann

Es gibt Situationen, in denen ein Vermieter die Miete eines Mieters erhöhen kann und es nicht als Vergeltungsmaßnahme betrachtet wird, unabhängig davon, wie nahe die Mieterhöhung bei einer Beschwerde eines Mieters ist. Aktion.

Diese Situationen umfassen:

  • Die Grundsteuern des Eigentümers oder andere Kosten für den Betrieb der Immobilie haben sich erheblich erhöht. Diese Erhöhung darf nicht länger als vier Monate vor dem Versuch, die Mietermiete zu erhöhen, eingetreten sein.

  • Der Vermieter hat eine Kapitalverbesserung auf dem Grundstück vorgenommen.

  • Das Problem, über das sich der Mieter beklagte, wurde durch die eigene Handlung oder Vernachlässigung des Mieters oder die Vernachlässigung eines Familienangehörigen, einer Mieteinheit oder eines Gastes des Mieters verursacht.

  • Der Vermieter hat den Nachweis erbracht, dass er die Miete des Mieters erhöht, so dass diese dem Mietbetrag entspricht, den andere Mieter der Immobilie für ähnliche Einheiten zahlen.

  • Das Gesundheitsministerium hat festgestellt, dass das Eigentum keine Gesundheits - oder Sicherheitsverstöße aufweist.

Mieter-Rechtsbehelfe für Vergeltungsmaßnahmen

Wenn sich ein Vermieter weigert, notwendige Reparaturen am Gerät innerhalb einer Woche nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung vorzunehmen, kann der Mieter den Mietvertrag kündigen. Wenn festgestellt wurde, dass ein Vermieter eine Vergeltungsmaßnahme durchgeführt hat, kann der Mieter den tatsächlichen Schaden zuzüglich angemessener Anwalts- und Gerichtskosten erstattet werden.

Mieter, deren Vermieter wichtige Dienstleistungen abgeschafft haben, können bis zu dreimal die monatliche Miete oder $ 1.000, - erhalten, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Mieter, die über Nacht unrechtmäßig aus dem Gebäude entfernt wurden, konnten bis zu zwei Mal die monatliche Miete erhalten.

Hawaiis Gesetz über die Vergeltung durch Hausbesitzer

Wenn Sie den Abschnitt des Mietergesetzes von Hawaii, das die Vergeltungsmaßnahmen gegen Vermieter erörtert, ansehen möchten, lesen Sie bitte die revidierten Hawaii-Statuten §§ 521-63, 521-74 und 521-74. 5.