Sollten Sie Anleihen in einer IRA besitzen?

Sollten Sie Anleihen in einer IRA besitzen?

Individuelle Rentenkonten (IRAs) werden typischerweise als Heimat für langfristige Anlagen wie Aktienfonds angesehen, aber Anleihen können eine wichtige Rolle bei der Altersvorsorge spielen - insbesondere, wenn sich die Anleger dem Ende nähern. ihrer verdienten Jahre.

IRAs: Ein Rückblick

Zuerst eine kurze Übersicht über die Funktionsweise von IRAs. Für die unter 49-Jährigen ermöglicht ein individuelles Alterskonto den Anlegern, gemäß den Regeln von 2014 den höheren Betrag von 5 500 USD oder die steuerpflichtige Vergütung des Einzelnen für das Jahr einzubringen.

Personen im Alter von 50 Jahren und darüber können einen Beitrag von $ 6 500 pro Jahr leisten.

Anleger müssen keine Steuern auf die Zinsen und Kapitalgewinne zahlen, die sie innerhalb der IRA verdienen. Stattdessen zahlen sie Steuern auf diese Ausschüttungen als regelmäßiges Einkommen, wenn sie anfangen, Ausschüttungen zu nehmen (dh, Geld von der IRA zu entfernen). Die IRA Eigentümer kann beginnt diese Verteilungen ohne Elfmeter im Alter von 59 ½, aber er oder sie ist nicht erforderlich eine Verteilung bis zum Alter nimmt 70 ½. Die vollständige Liste der IRA-Regeln ist beim Internal Revenue Service erhältlich.

Die IRA als Teil des Gesamtbildes

Im Hinblick auf die IRA-Anlagestrategie ist es wichtig, das Konto als Teil Ihres Gesamtinvestitionsplans und nicht als eigenständige Einheit zu betrachten. Mit anderen Worten, die IRA muss nicht vollständig eigenständig diversifiziert werden. Stattdessen kann es strategisch genutzt werden, um Anlagen zu halten, die am wahrscheinlichsten das höchste Niveau an steuerpflichtigen Einkommen und / oder Kapitalgewinnen erzielen.

Auf diese Weise wird die Steuer bis zu einem viel späteren Zeitpunkt aufgeschoben und nicht erst im darauf folgenden April fällig.

Beste Nutzung der Steuerbefreiung

Der steuerlich aufgeschobene Charakter von IRAs ist der Grund, warum Anlegern häufig geraten wird, Rentenfonds in ihre IRA aufzunehmen. Da die von Rentenfonds erzielten Erträge steuerpflichtig sind, können Anleger, die diese Einkünfte in steuerpflichtigen Konten erwirtschaften, ihre Nachsteuerrenditen erheblich beeinträchtigen.

Auf eine andere Weise betrachtet, bietet eine Anlage mit einer Rendite von 4% eine Rendite nach Steuern von nur 3% für einen Anleger in der Gruppe von 25%. Infolgedessen sind Hochzins- und Schwellenmarktanleihen - oder jedes andere Marktsegment, das überdurchschnittliche Erträge erzielt - in der Regel für ein IRA-Konto geeignet.

Aktienfonds: IRA oder reguläres Konto?

Wie wirken Aktien in die Gleichung? Denn Aktien werden mit größerer Wahrscheinlichkeit langfristige Kapitalgewinne - und die damit verbundene Steuerschuld - erzeugen als Anleihen. Allerdings sind die langfristigen Kapitalgewinne (Gewinne aus dem Verkauf von Vermögenswerten im Besitz von mehr als ein Jahr), die derzeit zu günstigeren Preisen als Einkommen (eine Kategorie von Anleihen und Rentenfonds umfasst die Zinsen) besteuert. Gemäß den Regeln von 2014 zahlen Anleger in den 25% -, 28% -, 33% - oder 35% -Steuergruppen 15% auf langfristige Kapitalgewinne, während diejenigen in den 39% der6% zahlen 20%. Diejenigen unter 25% haben einen Steuersatz von 0% auf langfristige Veräußerungsgewinne.

Generell eignen sich Buy-and-Hold-Aktienanlagen und steuereffiziente Aktienfonds daher besser für ein reguläres (nicht IRA) Konto, während Anleihen eher für Steuerbegünstigte wie IRAs geeignet sind.

Nachdem dies gesagt ist, sind Handelskonten oder Aktienfonds, die viele kurzfristige Kapitalgewinne abwerfen, eher eine gute Wahl für eine IRA als ein reguläres Konto.

Denken Sie daran, dass dies nur ein allgemeiner Leitfaden ist und dass jedes Individuum eine andere Situation hat.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Lebensphase eine Rolle spielt. Da Aktien im Laufe der Zeit tendenziell besser abschneiden als Anleihen, könnte eine jüngere Person, die bis zu 50 Jahre investieren kann, wesentlich höhere Kapitalgewinne aus Aktien und nicht aus Anleihen sehen, was zunächst für die Platzierung von Aktien in einer IRA spricht. Im Laufe der Zeit stellen Anleger ihre Portfolios jedoch normalerweise zugunsten von Anleihen um, wenn sie älter werden und das Kapital erhalten müssen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, die IRA für diesen Zweck zu verwenden.

Vermeiden Sie das Halten von Kommunalanleihen in einer IRA

Eine der wichtigsten Überlegungen ist es, zu vermeiden, dass Sie in einer IRA Kommunalanleihen besitzen. Die Hauptattraktion von Munis ist, dass die Zinsen sowohl auf einzelne Muni-Anleihen als auch auf Kommunalobligationen steuerfrei sind, was bedeutet, dass sie auch tendenziell niedrigere Vorsteuerrenditen bieten als steuerpflichtige Anleihen.

Da die Zins- und Kapitalgewinne in einer IRA bereits steuerbefreit sind, gibt es keinen Vorteil für das Halten von munis in der IRA. Verwenden Sie stattdessen ein reguläres (nicht IRA) Konto, um Munis zu halten, und speichern Sie die IRA für andere Investitionen.

TIPPS in einem IRA

Treasury Inflation-Protected Securities (TIPS) können eine gute Wahl für ein IRA-Konto sein. Der Kapitalwert von TIPS steigt in Verbindung mit der Inflation, wodurch die Anleger eine positive reale Rendite (nach der Inflation) erzielen können. Der Haken ist jedoch, dass sich der Wert der Anleihen jedes Jahr vom Zeitpunkt der Ausgabe der Anleihe an bis zur Fälligkeit anpasst - und die Anleger müssen für diese Aufwärtskorrektur eine Steuer zahlen. Das Halten von TIPS in einer IRA ist daher sinnvoll, da es den Anlegern ermöglicht, den vollen Nutzen aus der Inflationsanpassung zu ziehen und die mit der Zahlung dieser jährlichen Steuer verbundenen Kopfschmerzen zu vermeiden.

Ein abschließender Gedanke

Steuerliche Erwägungen sind ein Schlüsselelement einer soliden Anlagestrategie, da sie Anlegern dabei helfen können, ihre Nachsteuerrenditen zu maximieren. Bedenken Sie jedoch, dass die wichtigsten Komponenten eines gut durchdachten Plans Ihre Ziele, Risikotoleranz und Zeithorizont sind. Wie das alte Sprichwort sagt: "Lassen Sie die Steuerschuld nicht den Investitionshund wedeln. "

Beachten Sie auch, dass dies nur ein Leitfaden ist. Wenn Sie spezifische Fragen zu Ihrer persönlichen Situation haben, wenden Sie sich bitte an einen Finanzberater, der nur Gebühren trägt.

Haftungsausschluss : Die Informationen auf dieser Website dienen nur zu Diskussionszwecken und sollten nicht als Anlageberatung ausgelegt werden. Unter keinen Umständen sind diese Informationen eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.Seien Sie sicher, Investitions- und Steuerfachleute zu konsultieren, bevor Sie investieren.